In der Schweiz im Scheinwerferlicht: Auf dem Genfer Automobilsalon (5. bis 15. März 2009) wird SEAT erstmals die neue Generation der Baureihen Leon und Altea präsentieren. Beide Modelle setzen sich mit einem modifizierten Design, aktualisierten Motoren sowie neuen technischen Features in Szene. Zu den wichtigsten Innovationen zählen hier das Fahrdynamiksystem XDS für ein Plus an Fahrdynamik und aktiver Sicherheit sowie neue TDI-Motoren mit Common-Rail-Einspritzung.

Die Motorenpalette für Leon, Altea und Altea XL Kombi umfasst insgesamt zehn Optionen. Die fünf Benziner und fünf Diesel wurden alle im Detail überarbeitet. Das Ziel: Optimierung der Leistung bei gleichzeitig verringertem Verbrauch und Schadstoffausstoß. Erreicht wurde diese Zielsetzung unter anderem durch den Einsatz neuer Common-Rail-Diesel wie dem 125 kW (170 PS) starken 2.0 TDI. Stärkster Benzinmotor ist fortan der neue 2.0 TSI mit 155 kW (211 PS). Weitere Neuerung: Die Varianten mit dem innovativen Doppelkupplungsgetriebe (DSG) verfügen ab sofort über Schaltwippen am Lenkrad.

Die dynamischen und sicheren Fahreigenschaften des SEAT Leon und SEAT Altea werden durch das neue, innovative Fahrdynamiksystems XDS – eine Funktionserweiterung der in das ESP integrierten elektronischen Differentialsperre – weiter verbessert. Sobald die Elektronik erkennt, dass das kurveninnere Rad der angetriebenen Vorderachse bei schneller Fahrt zu sehr entlastet wird, baut das XDS an diesem Rad gezielt einen Bremsdruck auf, um wieder die optimale Traktion herzustellen. Das XDS wirkt so als Quersperr-Differential, mit dem das für Fronttriebler typische Untersteuern in schnell gefahrenen Kurven ausgeglichen wird. Das Fahrverhalten wird so deutlich präziser und neutraler. Neben dem serienmäßigen ESP inklusive Traktions-Kontrollsystem (TCS) und ABS verfügen sämtliche Modellvarianten des Leon und Altea zudem ab Werk über eine elektronische Bremskraftverteilung (EBV), Antriebsschlupfregelung (ASR) und hydraulischen Bremsassistent (HBA).

In der neuen Modellgeneration wurden die Ausstattungsniveaus für Leon und Altea vereinheitlicht. Beide Fahrzeuge sind nun in den Versionen „Reference“, „Style“ und „Sport“ erhältlich. Für den Leon steht darüber hinaus nach wie vor das sportliche Topmodell „FR“ zur Verfügung. Zu den optionalen Highlights zählen neben XDS ein Berganfahrassistenten (Hill Hold Control), Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Tagfahr- und dynamischem Kurvenlicht, neue Klima- und Audioanlagen sowie optische und akustische Einparkhilfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.