Audi bringt im Frühjahr den 250 kW / 340 PS starken RS3 Sportback auf den Markt. Der 2,5-Liter-Fünfzylinder hat ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmetern, das über ein breites Drehzahlband von 1600 Umdrehungen in der Minute bis 5300 U/min zur Verfügung steht. Der Beschleunigungswert von null auf 100 km/h hat Sportwagencharakter: 4,6 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h abgeregelt. Im EU-Drittelmix kommt der RS3 Sportback auf einen Verbrauch von 9,1 Litern Kraftstoff pro 100 Kilometer, das sind 212 Gramm CO2 pro Kilometer. Der Grundpreis für das sportlichste Auto in der Kompaktklasse beträgt 49.900 Euro.

Die Kräfte des 2.5 TFSI gelangen über das Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe S-tronic und den permanenten Allradantrieb Quattro auf die Straße. Neben zwei Automatik-Programmen steht ein manueller Modus bereit, der sich auf Wunsch mit Wippen am Lenkrad steuern lässt. Die „Launch Control“ sorgt für maximale Beschleunigung aus dem Stand heraus. Das straffe Sportfahrwerk legt die Karosserie 25 Millimeter tiefer. Das ESP hat einen Sportmodus und lässt sich auch komplett abschalten.

19 Zoll-Räder und Kotflügel aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) dokumentieren die Sonderstellung des RS innerhalb der A3-Baureihe. Der Innenraum ist in Schwarz gehalten und mit einer Reihe RS 3-Logos dekoriert. Sportsitze mit Bezügen in Leder Feinnappa sind Serie, die Dekoreinlagen sind in Klavierlackoptik gehalten. Eine Ladedruckanzeige, ein Ölthermometer und der Laptimer sind ins Fahrerinformationssystem integriert. Ein unten abgeflachtes Multifunktions-Sportlederlenkrad, eine Zweizonen-Komfortklimaautomatik, die Radioanlage Chorus und Xenon plus-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht gehören ebenfalls zur Serienausstattung ab.

Auf Wunsch liefert Audi spezielle Extras wie 19-Zoll-Leichtmetallräder in schwarz mit rotem Felgenhorn, Schalensitze, Dekoreinlagen im neuen Material Aluminium Race und Optikpakete in Schwarz oder mattem Aluminium. (ampnet/jri)

2 KOMMENTARE

  1. Der Audi ist ja mal richtig TOP geworden, der Sportback hatte mir nie so richtig gefallen aber in der RS version macht der wirklich was her!!! Mal sehen was die Tuner noch so aus dem Motor rausholen können, denn 1,2bar druck ist schon ne ganze menge!!! Trotzdem schönes Auto!

    Gruß Markus von Cars-and-Babes

  2. Also die RS Reihe von Audi ist einfach nur super. Die Frage ist zwar immer brauch man so viel PS, aber es ist doch schön sie zu haben. 🙂
    Habe für die schönen Tage einen RS4 (Bj. 2000) und es ist immer wieder toll damit zu fahren. Werde mir den RS3 auf jedenfall mal an gucken.
    VG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.