Infiniti MInfiniti wird im September 2010 erstmals den M auch nach Europa bringen. Er rangiert oberhalb des G 37. Für die neue Modellgeneration, es ist die dritte, stehen V6-Benzin- und V6-Diesel-Triebwerke zur Verfügung. 2011 soll eine Hybridversion das Angebot ergänzen. Ausgestattet ist das Fahrzeug mit einer ganzen Reihe von Sicherheitssystemen.

Der 3,7-Liter-V6-Benziner ist aus Aluminium und leistet 235 kW / 320 PS. Das maximale Drehmoment beträgt 360 Newtonmeter. Daten zum Diesel liegen noch nicht fort. Alle M-Modelle sind serienmäßig mit dem 7-Gang-Automatikgetriebe samt ASC (Adaptive Shift Control) ausgestattet. Weiter integriert wurden die automatische Drehzahlanpassung beim Runterschalten und der manuelle Schaltmodus Drive Sport (DS), der über Magnesium-Schaltwippen hinter dem Lenkrad bedient wird.

Um das Ansprechverhalten des Gaspedals und die Schaltzeitpunkte des Automatikgetriebes den persönlichen Vorlieben anzupassen, stehen vier vom Fahrer wählbare Programme zur Verfügung: Standard, Eco, Sport und Snow. Die Auswahl erfolgt über einen Schalter hinter dem Gangwahlhebel. Im Eco-Modus liefern gelbe und grüne Leuchtanzeigen im Instrumententräger Informationen darüber, wie effizient und sparsam die aktuelle Fahrweise ist. Gleichzeitig ist das neue Subsystem „Eco Pedal“ aktiviert. Wenn der Fahrer zu aggressiv beschleunigt, übt das Gaspedal einen Gegendruck aus, um darauf hinzuweisen, dass möglicherweise Kraftstoff verschwendet wird. Im Sport-Modus werden die Schaltzeitpunkte der Automatik in höhere Drehzahlbereiche verlagert und das Gaspedal reagiert direkter auf den Fuß des Fahrers.

Infiniti MDer Infiniti M ist knapp fünf Meter lang und verfügt über Heckantrieb sowie in den sportlicheren Versionen über die aktive Allradlenkung 4WAS. Der cW-Wert liegt bei 0,27. Infiniti bietet für den M einen neuartigen Toter-Winkel-Assistenten an. Ignoriert der Fahrer die optischen und akustischen Warnsignale, nimmt das System bei drohender Seitenkollision eine automatische Lenkkorrektur vor. Sie wird durch selektives Bremsen auf einer Fahrzeugseite erreicht. Der Bremseingriff löst ein leichtes Versetzen (Gier-Effekt) aus, der das eigene Fahrzeug wieder sicher auf die ursprüngliche Fahrspur bringt.

Weitere Sicherheitsmerkmale sind das ESP mit dynamischer Kurvenführung, die intelligente Geschwindigkeitsregelung ICC (Intelligent Cruise Control), das elektronische Fahrspur-Überwachungs-System LDW (Lane Departure Warning) mit Spurhalteassistent LDP (Lane Departure Prevention), Abstandskontroll-Assistent DCA (Distance Control Assist) und der Bremsassistent IBA (Intelligent Brake Assist) mit Frontaufprall-Vermeidung FCW (Forward Collision Warning) und Gurten mit Vorspannern integriert.

Infiniti MEbenfalls an Bord ist die aktive Geräuschregelung ANC (Active Noise Control), die Geräusche des Motors durch Einspeisen der jeweils entgegengesetzten Schwingungsphasen der gleichen Frequenz über das Lautsprechersystem neutralisiert. Eine weitere Besonderheit: Auf der Festplatte des Multimediasystem mit 8-Zoll-VGA-Touchscreen-Farbmonitor sind – verbunden mit den Navigations-Daten – alle Informationen des berühmten Michelin-Führers mit Daten zu Hotels, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und besonders malerischen Fahrstrecken enthalten. (ampnet/jri)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.