Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 15 bis 25. September 2011 in Frankfurt stellt Artega die fahrbereite Version des Mittelmotor-Sportwagens mit Elektroantrieb vor.

„Unser Team hat die Studie, die wir vor fünf Monaten in Genf gezeigt haben, zu einem fahrbereiten und erprobten Prototypen weiterentwickelt, unserem Anspruch verbunden, Verantwortung für die Umwelt mit automobiler Faszination in Einklang zu bringen“, betont Artega-Chef Dipl.-Ing. Betriebswirt (VWA) Peter Müller.

Mit dieser schnellen Realisierung eines funktionstüchtigen Autos stellt das Unternehmen aus Delbrück erneut die Vorzüge einer Manufaktur unter Beweis, bei der kurze Entscheidungswege die Realisierung eines vollkommen neuen Antriebskonzepts in kürzester Zeit ermöglichten. Artega wird außerdem die Verbesserungen des Basismodells Artega GT für das neue Modelljahr und Dr.-Ing. Wolfgang Ziebart, verantwortlich für das E-Mobilitäts-Projekt des Unternehmens, die Technik des Artega SE und dessen Fahrleistungen vorstellen. (ampnet/Sm)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.