Das transatlantische Bündnis von Fiat und Chrysler trägt weitere Früchte: Dodge stellt in Detroit den neuen Dart vor. Während sich die als Fiat und Lancia in Europa vermarkteten Chrysler-Modelle kaum vom Original unterscheiden, ist dem Dart die DNA nicht anzusehen. Die technische Basis stammt vom Alfa Romeo Giulietta, doch das Karosseriekleid haben die Amerikaner selbst geschneidert. Die Plattform wurde zudem gestreckt und verbreitert.

Bei den Motoren profitiert Dodge auch von Fiats Multiar-Technologie und bietet sie als 1,4- und 2,4-Liter-Aggregat mit 160 PS und 184 PS an. Neben Sechs-Gang-Schalt- und –Automatikgetriebe steht auch das Doppelkupplungsgetriebe der Italiener für den Dart zur Verfügung.

Produktionsstart für die kompakte Stufenhecklimousine ist im zweiten Quartal dieses Jahres. Neben fünf Ausstattungsvarianten gibt es 150 Zubehörteile und Optionspakete.(ampnet/jri)

1 KOMMENTAR

  1. Uuuhh.. Schade..
    von vorne hätte er richtig cool ausgesehen aber das Heck gefällt mir so gar nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.