Der Citroën C3 Picasso, der erstmals auf dem Pariser Autosalon gezeigt wird, kommt im ersten Quartal 2009 in den Handel und soll große Variabilität bieten. Er wird als VTi 95 und VTi 120 mit zwei Benzinmotoren sowie als HDi 90 und HDi 110 mit zwei Dieselaggregaten erhältlich sein. Letztere sollen in Verbindung mit 16-Zoll-Bereifung einen CO2-Wert von 130 Gramm pro Kilometer nicht überschreiten.

Ein Radstand von 2,54 Metern bei 4,08 Metern Außenlänge und 1,62 Meter Höhe sollen eine gute Raumausnutzung garantieren. Das Kofferraumvolumen beträgt 500 bis 1505 Liter. Die Rücksitzbank des C3 Picasso ist geteilt und beide Teile sind getrennt um 150 mm verschiebbar sowie klappbar. Bei – je nach Ausstattung – vorgeklappter Beifahrersitzlehne stehen 2,41 Meter Ladelänge zur Verfügung. Der herausnehmbare Kofferraumboden lässt sich in zwei Höhen arretieren und ermöglicht bei umgeklappten Fondsitzen eine ebene Ladefläche bis an die Rücklehnen der Vordersitze.
Das Kombiinstrument ist in der Mitte des Armaturenbretts angeordnet. Ein halbtransparentes Display in Form eines Auges fasst alle wesentlichen Fahrinformationen im Blickfeld des Fahrers zusammen. Der C3 Picasso bietet zahlreiche Ablagemöglichkeiten und soll sich durch gute Geräuschdämmung auszeichnen. Optional ist ein 4,52 Quadratmeter großes und 1,20 Meter langes Panoramadach erhältlich. Gebaut werden wird der C3 Picasso im slowakischen Montagewerk Trnava. Geplant sind jährlich 110.000 Fahrzeuge. (ar/jri)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.