Nissan startet in Deutschland mit dem Vorverkauf des neuen 370Z. Landesweit nehmen die Handelspartner dafür ab dem 2. Februar 2009 die Bestellungen entgegen. Der Einstiegspreis für die nunmehr sechste Z-Generation, die in Deutschland ab Juli 2009 ausgeliefert wird, liegt bei 38.690 Euro.

Nissan bietet den 243 kW/331 PS* starken 370Z ausschließlich in zwei Ausstattungsvarianten an. Bereits das attraktive Einstiegsmodell ist opulent bestückt. Ab Werk enthält es unter anderem das schlüssellose Zugangs- und Startsystem Intelligent Key, vierfach elektrisch einstellbare Sitze, eine Klimaautomatik, Regensensor, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bi-Xenon-Scheinwerfer sowie eine Radio/CD-Audioanlage mit AUX-Anschluss und Bluetooth®-Schnittstelle zum drahtlosen Betrieb von Mobiltelefonen. Die Sicherheitsausstattung umfasst neben dem Anti-Blockier-System (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) und elektronischem Stabilitätsprogramm ESP auch Kopfairbags für Fahrer und Beifahrer sowie seitliche Vorhangairbags.

Zusätzliche Ausstattungsmerkmale der Topversion 370Z Pack (ab 41.190 Euro) sind Sportsitze mit Sitzheizung und Teillederbezug, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Begrenzer sowie ein Bose-Audio-System mit Sechsfach-CD-Wechsler, sechs Lautsprechern und zwei Tieftönern. Als Option können Käufer der Pack-Variante alternativ ihren Sportwagen mit 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem Navigationssystem bestücken sowie die Sitze mit orangefarbigem Persimmon-Leder beziehen lassen.

Für beide Versionen stehen eine manuelle Sechsgangschaltung sowie erstmals auch eine Siebengangautomatik bereit. Beim 370Z Pack verfügt der Handschalter zusätzlich über eine innovative Drehzahlsynchronisation (Synchro Rev Control). Durch ein computergesteuertes Zwischengas passt das für manuelle Getriebe einzigartige System die Motordrehzahl bei Schaltvorgängen automatisch dem nächsten Übersetzungsverhältnis an, wodurch Gangwechsel spürbar weicher und schneller erfolgen.

Neben dem manuellen Schaltgetriebe mit der modernen Drehzahlsychronisation ist optional eine Siebengangautomatik für den 370Z erhältlich. Das mit DRM (Downshift Rev Matching) – ein System, das beim Herunterschalten gezielt Zwischengas gibt – ausgestatte Getriebe, übernimmt entweder automatisch die situationsgerechten Gangwechsel oder kann manuell über Wippen am Lenkrad beziehungsweise über den Schaltknüppel bedient werden.

Herzstück ist der weiter verbesserte V6-Benziner aus der preisgekrönten VQ-Serie. Nicht zuletzt dank des um 0,2 Liter vergrößerten Hubraums stieg die Leistung des 3,7-Liter-Triebwerks mit variablem Ventilhub und stufenloser Ventilöffnungskontrolle VVEL (Variable Valve Event & Lift) um 13 kW/18 PS auf jetzt maximal 243 kW/331 PS*, während er beim Drehmoment um acht auf jetzt 366 Nm* zulegte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.