Für den Amarok gibt es jetzt ein neues Dreiliter-Aggregat. Damit erreicht der Pickup für Gelände und Straße insgesamt 550 Newtonmeter Drehmoment und 165 kW bzw. 224 PS. Mit dieser V6-Dieselmotorisierung wird bei 1500 Umdrehungen pro Minute schon das maximale Drehmoment von 550 Newtonmetern erreicht. Die höchsten Gänge des Schalt- oder Acht-Gang-Automatikgetriebes, welche lang ausgelegt wurden, senken bei konstant schneller Fahrt das Drehzahl- und Verbrauchsniveau. Auf diese Weise werden geringen Fahrgeräuschen und niedrigen CO2-Emissionswerten erreicht.

Der kombinierte NEFZ-Verbrauch des neuen Amarok mit 165 kW und Acht-Gang-Automat wird voraussichtlich bei einem Dieselverbrauch von 7,6 Litern/100 km liegen. Das entspricht 199 Gramm CO2/km als Bestwert.

Insgesamt stehen für den neuen Amarok drei Leistungsstufen des 3,0 l TDI mit exakt 2967 Kubikzentimetern Hubraum zur Wahl: Diese erreichen 120 kW / 163 PS, 150 kW / 204 PS oder eben satte 165 kW / 224 PS. Sie alle erfüllen die neueste EU-6-Abgasnorm. Als Antrieb stehen drei Varianten zur Auswahl: Heckantrieb, 4Motion sowie als Heckantrieb und zuschaltbarer Vorderachse in Kombination mit Handschaltung oder mit permanentem Allradsystem und Torsen-Differential mit dem Acht-Gang-Automatikgetriebe. ampnet/nic/riedel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.