Alfa Romeo hat seiner Guilietta ein Doppelkupplungsgetriebe spendiert, das bereits beim Mito zum Einsatz kommt. TCT (Twin Clutch Transmission) nennen die Italiener ihre Version. Der Alfa Romeo Giulietta TCT ist als 1.4 TB Multiair mit 125 kW / 170 PS und als gleichstarker Diesel 2.0 JTDM 16V erhältlich. Die Preise beginnen bei 26.000 Euro für den Benziner und für den Selbstzünder bei 28.900 Euro.

Das progressive Automatikgetriebe „Alfa TCT“ kann entweder im automatischen oder im sequenziellen Modus betrieben werden; manuell geschaltet wird über die Positionen „up and down“ der Schaltwippen am Lenkrad. Gekoppelt ist auch das Doppelkupplungsgetriebe mit dem Fahrdynamikprogramm D.N.A.. Die Abkürzung D.N.A. steht für „Dynamic“, „Natural“ und „All weather“. Im „Natural“-Modus schaltet auch das TCT-Getriebe zur Senkung des Verbrauchs früher in den nächst höheren Gang als im „Dynamic“-Modus, wo die sportlichen Ambitionen des Guilietta unterstützt werden. In der Betriebsstufe „All weather“ gibt eine spontane Anpassung optimalen Grip auch auf rutschigeren Fahrbahnbelägen.

Die Doppelkupplung harmoniert mit beiden Motorvarianten gut. Die raschen Schaltvorgänge kommen dem sportlichen Anspruch der Marke sehr entgegen. Bei Ausnutzung der D.N.A.-Möglichkeiten sind auch mit dem TCT die Unterschiede der verschiedenen Betriebsarten deutlich spürbar.

Alfa Romeo geht davon aus, dass sich bei der Guilietta etwa zehn Prozent der Kunden für eine Guilietta TCT entscheiden werden. Bisher wurden in Europa 80.000 Guilietta in Kundenhand übergeben, davon 6.000 Einheiten in Deutschland. Beliebteste Fahrzeugfarbe ist dabei Weiß, das 35 Prozent der Käufer wählten. (ampnet/nic)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.