Mit der Studie Vision S (S steht für SUV) will Skoda auf dem Genfer Autosalon 2016 erstmals zeigen, wie ein SUV oberhalb des erfolgreichen Kompakt-SUVs, dem Skoda Yeti, aussehen könnte: Mit einer Länge von 4,70 Meter und einer Breite von 1,91 Meter erzeugt das 1,68 Meter hohe Showcar spontane Präsenz auf der Straße und enspricht dem Format eines VW Touareg. Im Innenraum setzt die Marke wie gewohnt auf ein erstklassiges Platzangebot: Der Skoda Vision S fährt mit drei Sitzreihen vor und bietet Platz für sechs Passagiere.

Das Außendesign des Vision S soll die neue emotionale Ausstrahlung der Marke widerspiegeln: Alle Kanten und Schnitte sind klar, präzise und scharf gestaltet. Auffällig ist die Hohlkehle über den Seitenschwellern. Eckige Radhäuser betonen den Offroad-Anspruch des Sechssitzers, der Heckdiffusor mit den großen Endrohren steht für den sportlichen Teil im Begriff SUV. Die Heckleuchten sind markentypisch C-förmig gestaltet.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT